Kirchliche Waldgemeinschaft Wippra / Harz

Kirchenwald KönigerodeLogo der Waldgemeinschaft

Die KWG "Mansfeld " wie sie sich zu Gründungsbeginn am 01. Oktober 1952 nannte, war der erste Zusammenschluß waldbesitzender Gemeinden in der Kirchenprovinz Sachsen. 521 ha Waldfläche galt es nach forstlichen Grundsätzen zu bewirtschaften, wobei zusammenhängende Waldungen eher die Außnahme waren und sind.
Am 28. August 1999 wurden auf einer gemeinsamen Mitgliederversammlung, die Gemeinden der ehemaligen KWG Stolberg aufgenommen und aus der einstigen KWG " Mansfeld " + KWG " Stolberg " entstand nun die KWG " Wippra / Harz ".
Der Sitz der Kirchenrevierförsterei und gleichzeitig des Geschäftsführer der KWG befindet sich in Wippra u.u.f. Adresse. Die KWG zählt nun 54 Mitgliedergemeinden mit insgesamt 1090,88 ha Wald.
Kirchenwald Möllendorf
Kirchenrevierförster
Ralf Ziesenhenne
Försterstraße 4
38899 Stiege
Telefon: 039459-18994
Fax: 039459- 73 486
mobil: 0172- 3651 885
ralf.ziesenhenne@gmx.de
Vorstandsvorsitzende
Sabine Pursche
Wippraer Bahnhofstraße 26
06526 Sangerhausen
Tel./Fax: 034775 - 81722
mobil: 0171- 5728 802
sum.sum@online.de
Die Waldfläche der KWG ist stark zergliedert. Die Einzelflächen liegen in der Nähe der jeweiligen waldbesitzenden Kirchengemeinde. Ihre Größe reicht von 1 - 126 ha.
Die weitaus meisten Waldflächen der KWG befinden sich auf dem südöstlichen
Unterharz Plateau und an dessen Südrand.
Der geologische Untergrund besteht vorwiegend aus Tonschiefer, Grauwacken und zum Teil aus Zechstein und Buntsandstein.
Das Klima entspricht den feuchten und mäßig feuchten unteren Lagen mit jährlichen Niederschlägen von 500 bis 700 mm und einer Jahresdurchschnittstemperatur von 6,1 bis 8 Grad C.
Baumarten - Anteile in Prozent :

Fichte
Buche
Eiche
Sonst. Hartlb
Sonst. Weichlb
Lärche
Kiefer

32
28
22
10
4
3
1